Kinder - Bildung - Schulen

Die Gemeinde Erlenbach bietet für die Dauer der obligatorischen Schulzeit sämtliche Schulstufen an: Kindergarten, Real- und Sekundarschule. In den drei Schulanlagen Latterbach, Hubel Erlenbach und Sekundarschule Erlenbach können je nachdem Kindergarten und Primarschule, Real-, oder Sekundarschulunterricht besucht werden.
Das Schulhaus in Latterbach wurde 1953 erbaut. 1980 wurde es um das Mehrzweckgebäude erweitert.
Das Schulhaus Hubel wurde 1930 durch Max Kuhn aus Spiez erbaut. Nach seiner Farbe und seinem Standort auf der ehemaligen mittelalterlichen Festung wird das Gebäude auch "Tomatenburg" genannt. In den Jahren 1962 und 1986 wurde das Schulhaus vergrössert.
1989 wurde die neue Sekundarschule nach den Plänen der Architekten Ernst Anderegg aus Meiringen und Hans-Peter Lehnherr aus Wimmis erbaut. Das alte Sekundarschulhaus von 1897 befindet sich unmittelbar nebenan. Heute beherbergt Probelokale von Vereinen und Musikschule.

Die HPS NIESEN befindet sich in Spiez und Frutigen. Die Schülerinnen und Schüler der Gemeinde können nach Bedarf auch die Dienste des IBEM Niedersimmental (Integration und Besondere Massnahmen) in Anspruch nehmen.

Für Kinder im Vorschulalter gibt es eine Chrabbel- und eine Spielgruppe.

Musikinteressierte Kinder haben die Möglichkeit, vom Angebot zweier Musikschulen (unteres Simmental und Kandertal oder Thun) zu profitieren.
Weiterführende Schulen können in Zweisimmen (BSV Berufsvorbereitendes Schuljahr), in Spiez (NOSS Neue Oberländische Schule), in Interlaken oder Thun Seefeld und Schadau (Gymnasium, Handelsmittelschule, Berufsschulen sowie weitere private Schulen) besucht werden. Diese Schulen sind aus der Gemeinde Erlenbach gut mit öffentlichem Verkehr erreichbar.
Die Volksschule Niedersimmental bietet in der Region ein reichhaltiges Kursangebot für Erwachsene an.

Nach oben

© Gemeindeverwaltung Erlenbach · 3762 Erlenbach im Simmental
Tel: 033 681 82 30 · E-Mail: gemeindeverwaltung@dont-want-spam.erlenbach-be.ch